DUNANT HENRY

Mitgründer des IKRK 1863

Am 17. Februar 1863 gründeten fünf Personen, darunter Henry Dunant und General Guillaume Henri Dufour, in Genf das «Internationale Komitee für die Hilfe an Verwundeten» – das spätere Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK). Im Jahr 1864, nur ein Jahr nach Gründung des IKRK, wurde die erste Genfer Konvention zum Schutz von Kriegsopfern verabschiedet. Heute umfasst das Humanitäre Völkerrecht mehrere Konventionen. Als Hüter und Förderer des Humanitären Völkerrechts überwacht das IKRK die Einhaltung der vier Genfer Konventionen von 1949 und deren Zusatzprotokolle von 1977 und 2005.