HENRY Vlll

War man am Abend noch bester Freund, engster Vertrauter, von Henry Vlll Tudor, wusste man am nächsten Morgen nicht, ob man noch lebendig erwachen würde.

Überall sah der König Verräter, selbst in seiner Familie.

 

So liesse er auch zwei Königinnen hinrichten. Anne Boleyn und Catherine Howard

Geboren:
28. Juni 1491 in Greenwitch in der Nähe von London.

Gestorben:
28. Januar 1547 in London

Familie:
Henry Vlll war das dritte und letzte Kind seiner Eltern Heinrich und Elisabeth.
Als jüngster Sohn von König Henry Vll und Elisabeth of York wurde Henry Vlll nach dem unerwarteten Tod seines älteren Bruders Arthur im Jahre 1502 Thronerbe.

Lebenslauf:
Der mehrsprachige König war ein grosser Anhänger der katholischen Kirche Roms. Erst Anne Boleyn, eine  herrschsüchtige, geschickte Frau hat den Kardinal … aus seinem Königshaus vertrieben.

Auch Martin Luther mit seiner Reformation hat zu Zeiten Henry Vlll gelebt und die Kirche mit seinen käuflichen Ablässen massiv angeklagt. Alleine seiner Rhetorik, die war damals wie heute schon ein wichtiger Teil eines Erfolges, war es zu verdanken dass er nicht gehängt oder geköpft wurde.

Henry Vlll war sehr gottesgläubig während die überzeugte Evangelistin Anne Boleyn Bücher in anderer Glaubensrichtung gelesen hat. Henry Vlll war dermassen von Anne angetan, dass er ihr dies verziehen hatte. Scheiden war zu dieser Zeit unvorstellbar und musste vom Papst bewilligt werden. Der Kardinal als Gesandter von Henry Vlll hat zwei Jahre vergebens um Gehör in Rom gebeten, dass sich sein König scheiden lassen dürfe.

Anne erkannte die Macht gegenüber der Kirche. Sie hätte (!) dem König einen längst erwünschten männlichen Nachfolger schenken können. Henry Vlll wusste, dass wenn er sich gegen die Kirche richtet, sich sein Volk teilen würde. Noch heute gibt es Leute die an Gott glauben. In den USA einem Drittweltland heisst es noch heute im Justitzministerium „In God we trust“.

Die Engländer waren stark mit der römischen Kirche verwurzelt. Cronwell der spätere Berater von Henry Vlll war auch nicht gläubig und ging einen Bund mit Anne ein. Er konnte geschickt Henrys Vlll Wunsch so umformulieren, dass das gemeine, einfache, dumme Volk, das wollte was Henry Vlll Wunsch war.

Der heutigen Zeit in nichts hinterher, wenn ich das Schweizer Volk vergleiche, welches dem Bundesrat mit seinen Angstmachereien und Sicherheitsphobien immer glaubt.

Cronwell traute sich auch der Unwahrheit indem er schrieb, der König wäre schon immer das Oberhaupt der Englischen Kirche gewesen. Wer sich gegen die Kirche, somit also gegen den König wehrte war schnell verurteilt.

Durch einen kleveren Schachzug wurde also Henry Vlll das Oberhaupt der anglikanischen Kirche. Dieser verfolgte allerdings damit nur, dass er sich UNABHÄNGIG der Kirche von Rom, scheiden lassen konnte.

Anne kam aus königlichem Haus und wusste genau, was Sie wollte. Sie wollte Königin werden.

Henry Vlll konnte also durchbringen, dass wer gegen ihn, gegen die Kirche war, gegen das Recht verstosse. Viele Königsfeinde wurden somit „eliminiert“. Geköpft, gehängt oder in die noch heute bekannten Verliesse gebracht und da einfach „vergessen“.

Überall hatte Henry Vlll seine Lauscher/Spione infiltriert. Genauso wie das später mit den Stasis und heute mit den Sozialnetzwerken geschieht, wusste die Obrigkeit immer, was WIRKLICH abging.

Die römische Kirche hat das nicht geduldet und wehrte sich gegen die neue Macht von Königen. Indem Henry Vlll sich von der römischen Kirche absetzte, hatte er auf einmal (der Kirche ging es damals schon um Geld und Macht) viel Geld, welches er in die Armee steckte. Etwa einen Sechstel der jährlichen Einnahmen musste er nach Rom abliefern.

Geld regierte schon früher die Welt. Klöster wurden verkauft und die „Führer“ angeklagt, geköpft oder in Verliesse gesteckt.

Henry Vlll war ein guter Rhetoriker und konnte immer wieder das dumme Volk überzeugen mit seinen Ideen.

Anne konnte Henry Vlll bis dato keinen männlichen Nachkommen schenken, sondern „lediglich“ eine Tochter am 7. September 1537 (die spätere Königin Elisabeht l) und eine Totgeburt. Henry VIII nannte sie nach seiner Mutter Elisabeth. Sie wurde später Königin Elisabeth I von England. Das wiederum hat dem König nicht gepasst und er kam mehr und mehr von Anne ab. Nach einem Turnier 1536 verletzte er sich stark und hatte Zeit über sein Leben nachzudenken. Seine Erkenntniss war, dass Anne zu viel Macht bekommen hatte in den drei Ehejahren.

Anne wurde in den Kerker gesteckt wie Cronwell ihm ein Gerücht streute.
In Wirklichkeit wollte Henry Vlll sich eine neue, jüngere Frau zulegen. Am  19. Mai 1536 wurde auch Anne Boleyn geköpft.

Nur eine Woche später heiratete Henry Vlll seine knapp 30jährige, sechste Frau, Catherine Parr.  Sie war vorher schon zweimal verwitwet. Ein Jahr später  setzte Henry VIII, Catherine Parr als Regentin ein und liess sie Staatsgeschäfte führen.

Henry Vlll wurde dicker und dicker und wirrer im Kopf nach seiner Verletzung in diesem Turnier. Seine Wunden eiterten stark und heilten nicht.

Henry erlaubte eine royale Bibel zu veröffentlichen. In dieser war ER im Gegensatz zu Gott gross zu erkennen. Noch heute werden Bibeln und Korane gratis abgegeben. Aktuell wurde eben vor wenigen Tagen in der Schweiz die Abgabe eines kostenlosen Korans in Winterthur verboten. Die katholische Kirche darf aber nach wie vor kostenlose Bibeln in den Hotels verteilen!

1537 erkannte der Norden von England dass London eine Gefahr barg und lehnte sich dagegen auf. Das war auch die Zeit in welcher viele Reformierte und von der Kirche Verfolgten nach Amerika auswanderten.

Anne von Kleve war die neue Frau die er heiraten sollte. Er hat sich über ein Bild entschieden welches ihm zugesandt wurde, er hat sie nie gesehen und war dann auch enttäuscht wie er sie das erste Mal sah.

England hat Frankreich einen unnötigen Krieg erklärt und wollte verlorene Gebiete wieder zurückgewinnen. Das Geld ahtte Henry in der Kasse weil er ja die Klöster verkauft hatte an den neu ins Leben gerufene Mittelstand.

Im Sommer 1545 hatten sich über 200 Schiffe und bis zu 30’000 Mann gegen die Angriffe des Königs gewehrt. Ein Desaster für HEnry. Umgerechnet mehrere Hunder Millionen hat dieser Krieg gekostet.

Im Winter 1546 war Henry Vlll dermasen schlecht beieinander dass er nicht mehr wusste was er tat. Northfolk hat diese Chance gewittert

Northfolk säte Gerüchte welchen Henry Vlll Glaube schenkte. Am 10. Juni 1540 wurde Cronwell in den Kerker von London gesperrt. Am 28. Juni 1540 wurde auch er geköpft.
Noch am selben Tag heiratete Henry Vlll seine Catherine.

Auch diese Ehe war lieblos und so hatte sich Catherine einen jüngeren Lover gesucht, so  lautete die Anklage. Und so wurde auch sie in den Kerker gesteckt und hätte geköpft werden sollen. Die Unterschrift dazu, konnte der schwerkranke Henry Vlll aber nicht mehr geben, er verstarb.

Die Ära der Tudors war beendet, die neue der Stuwards war geboren.

Henry war ein egozentrischer König. England wurde erheblich von ihm gezeichnet.

Mit dem Tode von Henry wurde das Mittelalter geschichtlich besiegelt.

Die Namen der sechs Frauen von Henry Vlll lauteten:
(Wenn Sie anklickenhären Sie das Lied von Rick Wakeman dass er zu diesen Frauen geschrieben hat. Beeindruckend für mich seit meinem 13. Lebensjahr, vielleicht kann ich Sie überzeugen mit Rick Wakeman?)

Das Gute an DIESER GESCHICHTE:
Heute kommt auch jemand weiter, wenn er nicht von adligem Stamm ist.

Bericht Marco, HB9ZCW April 2017
Noch in Bearbeitung

Der begnadete Musiker/Keyboarder Rick Wakeman hat ein Album über die sechs Frauen des Königs von England, Henry the Vlll veröfentlicht. Im Hintergrund das Lied aus diesem Album „Catherine Howard“. Genauso wie der vielleicht verwirrte König weist  dieses Lied von Largo bis Allegro alle Tempis auf.

Die ganze LP/CD können Sie auf Youtube hier geniessen.