WASSER TIEFKÜHLEN BIS MINUS 70° C

Wasser, H2O, eines unserer vier Grundelemente, ist bekanntlich auf der Erde

als einziger Stoff in allen drei Aggregatzuständen vorhanden.

Es ist flüssig, fest oder gasförmig.

Kein anderer Stoff ist bei uns auf der Erde mit solchen Eigenschaften ausgestattet.

Doch was wissen wir sonst noch über diese für uns unersetzliche Flüssigkeit H2O, also Wasser, noch?

Wahrscheinlich folgendes:
– Es siedet bei etwa 100° C, es beginnt zu verdampfen
– Es ist flüssig zwischen 0°C und 100°C
– Es gefriert bei 0°C und wird fest

Unter anderen Druckbedingungen verhält es sich natürlich anders. Unter Druck gefriert Wasser bei sehr tiefen Temperaturen

und unter Vakuum siedet es viel früher. Siedendes Wasser bei 10°C? Ja, wenn der Druck nur 50- oder 100mBar ist.

Als Vergleich:
Quecksilber ist ein Metall wie Eisen oder Gold oder Aluminium.

Jedoch wird es bereits bei knapp über minus 39°C flüssig!

Ist es kälter, kann man es sägen oder bearbeiten nach eigenem Wunsch, vielleicht ein Gewinde schneiden?

Als Vergleich das Eisen:
Der Schmelzpunk liegt dort bei über 1500°C!

Doch: der dritte Punkt in unserem o.G. Wissen stimmt nur bedingt!

Wasser gefriert und wird zu festem Eis bei Null Grad Celsius sofern es sich NICHT um reines Wasser handelt! Nicht reines Wasser.

Denn:
Die Verunreinigung im Wasser mit z.Bsp. Staub und Bakterien erleichtert oder ermöglicht es den Eiskristallen, sich zu bilden!

All die für uns Menschen (mit blossem Auge) nicht sichtbaren Teilchen und Tierchen, die sich im Wasser befinden,

ermöglichen es, dass sich Kristalle überhaupt bilden können.

Fehlen diese „Kerne“ können sich die Kristalle nicht bilden und das Wasser bleib flüssig.

Somit ist es eine Tatsache, dass osmotisches Wasser oder mehrfach destilliertes Wasser erst bei etwa minus 70°C zu Eis wird!

Bei der Osmose wird es mechanisch gefiltert, so dass alle Feststoffe weg sind.

Bei dem destillieren wird mit den Temperaturen gearbeitet. Lösungsmittel verdampfen in der Regel unter 100°C.

Wird kontaminiertes Wasser erwärmt, entweichen diese Stoffe aus dem Wasser. Wird es auf 100°C erhitzt, beginnt es zu sieden.

Mineralien verdunsten bei 100 Grad C nicht, aber (das von Lösungsmitteln befreite) Wasser schon. Bei Erhöhung der Temperatur bildet sich Dampf.

Mehr über Wasser:
Wasser hat eine Dichte von etwa 1KG Masse bei einem Volumen von 1 Liter bei ca.4°C

Wasser ist in unserer Atmosphäre in immer der selben Menge vorhanden! Wie anfangs erwähnt: In allen drei Aggregatzuständen.

Wasser dehnt sich im gefrorenem Zustand aus. Das nutzen Menschen aus, denn da ist grosse Kraft vorhanden

Wasser produziert hohen Gasdruck (Kraft) bei starker Erhitzung. Dampfmaschinen und Heizungen? Auch geeignet für uns Menschen

Wasser ist zum waschen da, man kann es auch benutzen und die Zähne putzen, hihi

Aber:
Wasser ist Kostbar und wir sollten verantwortungsvoll mit diesem Medium umgehen.

Hier ein interessantes Video von der Universität Bielefeld, DL

https://www.physik.uni-bielefeld.de/eventphysik/index.php/en/versuche/thermodynamik/tief-gekuehltes-wasser.html

Interessante Links zum Thema Wasser

Der vierte Aggregatezustand von Wasser:

Vierter Aggregatzustand des Wassers entdeckt

Wie unsere Gadanken das Wasser beeinflussen: 

Belebtes Wasser:

Bericht Guido, HB9TPT 08. März  2017

Melden Sie sich zu diesem Thema und registrieren Sie sich hier, wir freuen uns auf eine rege Diskussion.