VAKUUM, LUFTWIDERSTAND

vakuumAm 13. November 2016 haben Anita und ich im PSI Villigen mehrere Versuche durchgeführt.

Auch haben wir den Luftwiderstand und das Vakuum (Die Luftleere) erforscht.

Wir haben drei Versuche aufgezeichnet.

 

dreigegenstaendeBei allen Versuchen haben wir; eine leichte grüne Feder, einen etwas schwereren weissen Tischtennisball und einen schweren gelben Golfball fallen lassen.

 

Zuerst sind die drei Gegenstände entsprechend ihren Gewichten, schnell oder weniger schnell runtergefallen.

Klar war der schwere Golfball zuerst-, dann der etwas leichtere Tischtennisball- und zuletzt ganz gemütlich die leichte grüne Feder auf dem Boden angekommen.

Erster Versuch:
Anita lässt die drei Gegenstände auf den Pultkorpus fallen. Genau wie oben beschrieben dann auch die Auffprallzeiten. Mehr zu diesem Versuch erleben Sie hier.

Zweiter Versuch:
Beim zweiten Versuch war die Luft und somit der LuftWIDERSTAND in der Röhre noch zu 100% drin, die drei Gegenstände fallen entsprechend ihren Gewichten schneller oder langsamer runter auf den Boden. Mehr dazu erleben Sie hier.

Dritter Versuch:
Beim dritten Versuch hat Frau Pregler die Luft BEINAHE total aus der Röhre „abgesaugt“  und somit den Luftwiderstand massiv verringert. So sind dann auch die drei Gegenstände beinahe gleich schnell unten am Boden angekommen. Mehr dazu erleben Sie hier.

Die maximale theoretische Fallgeschwindigkeit beträgt gut 50 Meter pro Sekunde bzw. hat eine Geschwindigkeit von ca. 200 km/h. Eine genaue Erklärung finden Sie hier.

Der Luftwiderstand bzw. das Vakuum ist eben ein enorm wichtiger Teil bei dieser Angelegenheit und das wollten wir in der Praxis erforschen.

Das PSI ist immer ein Besuch wert, auch wenn es regnet oder schneit. Physik ist die Welt…

Bericht von Marco, HB9ZCW, 14. November 2016

Melden Sie sich zu diesem Thema und registrieren Sie sich hier, wir freuen uns auf eine rege Diskussion.