DER AMATEURFUKER UND SEINE ANTENNEN(PROBLEME)

towerhb9qqDer Amateurfunker gehört zu den Experten was die Ausbreitung von Elektromagnetischen Wellen angeht.

Damit er seine Signale Senden und Empfangen kann benötigt er eine   Antenne.

Antennen werden nicht selten von Behörden mit willkürlichen Begründungen verboten.

In Gemeinderäten (in vielen Gemeinderäten sind auffalend viele unwissende Hausfrauen welche zu diesem Thema ihr Bestes geben) wird oft willkürlich entscheiden aufgrund von Medienmeldungen welche diese bösen, bösen Strahlungen für Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und andere Übel verantwortlich machen wollen.

Früher hatte die USKA, die Dachorganisation der Schweizer Amateurfunker, einen kämpferischen und erfolgreichen Vertreter für Antennenprobleme.

Auf einem USKA-Flyer steht zu lesen, dass auch die Antenne unter das Menschenrecht gehört und diese der Schweizer Bundesverfassung unterliegt, zitiert den Artikel 16 der Schweizer Bundesverfassung und den Europäischen Gerichtshof mit dem Artikel 10, der auch die Antenne und nicht nur den Amateurfunkverkehr als schützenswert erwähnt.

Max Cescatti, HB9IN der auch Präsident der USKA war, hatte nicht nur „Biss“, Ausdauer und Erfolg wenn es darum ging Amateurfunkrern bei der Realisierung von Antennen zu unterstützen, er hatte stets gute Begründungen um eine Antenne und war diese noch so klein, eine Baubewilligung zu erhalten.

Gerne bieten wir hier eine Plattform an, um antennengeschädigten Amateurfunkern bei Antennenproblemen Unterstützung zu geben.

Aus diesem Grunde suchen wir möglichst viele; Gemeinde-, Baurkursgerichts-, Verwaltungsgerichts und evt. sogar Bundesgerichtsentscheide.

Wenn Sie einen oder mehrere solche haben, gerne im pdf-Format, dann sind wir Ihnen dankbar wenn Sie uns diese zur verfügung stellen würden. Sollten Sie diese Entscheide/ Urteile nicht als pdf-File haben, dann würden wir diese für Sie einlesen.

Bei einer Baueingabe muss man einiges Berücksichtigen, einige Beispiele werden wir hier in kürze veröffentlichen.

Schriftliches

  • Baubeschrieb mit Bauplan und ansicht der Antenne
  • Begleitbrief
  • Beilagen
  • Situationsplan
  • evt. Technische Angaben zur Funksstation (NISV NICHT erforderlich wenn weniger als 800h Sendung pro Jahr)
  • HB9ZS hat ein nützliches Programm geschrieben welches Sie hier oder hier runterladen können.

Bericht Marco, HB9ZCW 20. November  2016
Artikel noch nicht fertig

Melden Sie sich zu diesem Thema und registrieren Sie sich hier, wir freuen uns auf eine rege Diskussion.