WIND

Der Wind der Wind, das himmlische Kind… sagt man doch so, doch woher kommt eigentlich der Wind, wie entsteht er und wohnin geht er?

Alle haben wir es schon erlebt, dass es windet, dass es so stark windet, dass man sich kaum auf den Beinen oder den Tourenskis halten kann.

Auf einer Skitour im März 2016 auf den Chärpf mit dem „Jampi“ habe ich mal wieder so richtig ER-ÜBERLEBT was die Natur so alles für Kräfte hat…

Wir kennen alle Wetterkarten in welchen die ISOBAREN dargestellt sind.

Das sind Luftdruckwerte welche uns als versierte Kartenleser erlauben, die Wetterentwicklung für die kommenden Stunden evt.

Tage in etwas voraussagen zu können. Die NZZ zum Beispiel bietet diesen Service an.

Nun liegt es in der Sache der Physik, dass immer da wo der H  ohe Luftdruck der WIND herkommt und in Richtung zum T ieferen Luftdruck fliesst (oder eben stürmt).

Stürme sind etwas GEWALTIGES was die Physik angeht und etwas SCHÖNES wenn man einen solchen ERLEBEN kann. Natürlich nur, wenn diese nichts schlimmes anrichten.

Wind kann aber auch entstehen oder vorhanden sein, wenn schönstes Wetter herrscht, so wie hier auf einer Skitour aufs Mändli im Kanton Obwalden.

Gut kann man Wind auch in andere Energie umwandeln und zum Beispiel zu Hause eine warme Dusche nach einer kalten Skiti damit beteiben…

 

Willi Schmid von Meteoradar hat da als Atmosphärenphysiker so seine Erfahrungen machen können und erklärt auch gerne wie so eine Wettervorhersage entsteht.

Marco, HB9ZCW 15. November 2018