ERDE

Leben, wie wir es kennen, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen entstehen.

Es darf nicht zu kalt sein, aber auch nicht zu warm.

Wasser muss in grosser Menge vorhanden sein. Und die Atmosphäre muss die richtige Mischung aus Stickstoff und Sauerstoff enthalten. All diese Voraussetzungen erfüllt nur ein Planet: die Erde.

 

Das war aber nicht immer so.

Erst im Laufe von Millionen von Jahren hat sich die Atmosphäre der Erde so entwickelt, dass Leben entstehen konnte. Die Erde hat noch zwei weitere Namen: „Terra„, das ist lateinisch, oder „Gaia“ nach der griechischen Göttin. Daher kommt auch der Begriff „Geologie“ – die Wissenschaft von der Erde.

Die Erde ist der einzige bekannte Himmelkörper auf dem Leben möglich ist. Deshalb wird sie auch als „Mutter Erde“ bezeichnet. Die Erde ist der dritte Planet im Sonnensystems. Sie hat einen Nickel-Eisen-Kern, der von einem dicken, flüssigen Mantel umhüllt ist. Drum herum bilden mehrere Platten eine Gesteinskruste. Diese Platten schwimmen auf dem flüssigen Mantel – das heisst: Sie sind beweglich. Manchmal stossen die Plattenränder zusammen, dann kann es zu einem Erdbeben kommen.

Alter unserer Erde ca. 4.5 Mia. Jahre
Temperatur: – 60 bis + 60 Grad
Temp. im Erdkern ca. 6000 Grad Celsius
Durchmesser am Äquator ca. 12’800 Km
Umfang ca. 40’000 Km
Distanz zur Sonne ca. 150 Mio. Km
Atmosphäre ca. 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff und der Rest Kohlendioxid
Höchster Berg: Mount Everest 8’848 Meter
Tiefster Punkt: Marinengraben 11’000 Meter
Neigung 23 Grad zur Achse
Durchschnittstemperatur ca. 15 Grad Celsius / 288 Kelvin

Marco, HB9ZCW 24. Dezember 2016

Im Hintergrund zu hören, A Vision von Rick Wakeman aus der Geschichte von die Reise zum Zentrum der Erde von Jules Verne.